Donnerstag, 26. Februar 2009

Geburtstagskarte Liebste Tilda auf Muffin

Meine Freundin hatte Geburtstag und da wollte ich sie mit ein paar selbstgemachten Kleinigkeiten überraschen. Einen ganzen Nachmittag saß ich da und bastelte und bastelte... Herausgekommen ist diese Karte:

Hier nochmal im Detail:

Ich, als Stempelneuling, war ja total begeistert von meinem Werk, ich fand/finde diese Karte als die schönste, die ich bis jetzt gemacht hab. Ein kurzer Blick von ihr... ja, danke! *uppps* Bin ich jetzt schon sooo lobsüchtig, dass es mir da echt einen Stich versetzt hat? Sollte man nicht basteln und verschenken um der Freude willen, die man selbst daran hat, egal ob sich der andere nun auch freut oder nicht. Tja, keine Ahnung, mir tat's aber zugegeben echt weh, am liebsten hätte ich die Karte wieder an mich gerissen. MEIN BABY!!! Ich war den ganzen Nachmittag gesessen, um dreiviertel acht war ich fertig, um acht wollte sie kommen *schwitz*, hab mein Abendessen nur so nebenbei hinein geschoben, hab meine neuen Basic Grey Papier dafür "geopfert" *arghh* und dann... ja, danke... Ist schon 'ne blöde Einstellung, wenn man erwartet, dass der andere genauso aus dem Häuschen ist, wie man selbst Wie geht ihr mit sowas um? Bastelt Ihr dann nur noch für Leute, wo ihr wisst, dass sie es toll finden? Legt man sich ein dickeres Fell zu? *schulternzuck* Ich bin da echt mal neugierig und gespannt, wie Ihr das seht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen